PORTO-
FREI

Karibu. Schreiblehrgang. Grundschrift

Ausgabe 2016

von Westermann Schulbuch

Die Grundschrift ist eine verbundene Ausgangsschrift, die die Druckschrift aufgreift, diese in eine handgeschriebene flüssige Form bringt und Verbindungen der Buchstaben anbietet, um schnelleres Schreiben zu ermöglichen. Der Karibu Schreiblehrgang Grundschrift begleitet die Kinder auf ihrem Weg zu einer persönlichen Handschrift. Er unterstützt sie beim Erwerb von Buchstabenverbindungen und persönlichen Buchstabenformen. Die Kinder erfahren, dass Absetzen ebenso wie Verbinden von Buchstaben oder Verwenden von Buchstabenvarianten vorteilhaft für flüssiges und zügiges Handschreiben sein kann. Das Arbeitsheft wird im Anschluss an den Erwerb der unverbundenen Buchstabenformen eingesetzt, also nachdem die Kinder die Druckschriftformen oder die Grundschriftformen gelernt haben. Die Buchstabenverbindungen und Formalternativen werden mit steigender Komplexität eingeführt. Ergänzend zum Einsatz des Arbeitsheftes bietet es sich an, die darin enthaltenen Übungen der wiederkehrenden Aufgabenschwerpunkte in einführenden Unterrichtseinheiten zur jeweiligen Buchstabenverbindung oder Formvariante zu thematisieren und an Buchstabenstationen zu üben. In angeleiteten Schriftgesprächen im Klassenverband werden Besonderheiten der Verbindung und des Absetzens zwischen den jeweiligen Buchstabenformen oder Formvarianten besprochen. Die Kinder beurteilen ihre Schreibleistung nach drei Kriterien: * Leserlichkeit: Das Geschriebene können ich selbst und andere gut lesen. * Schreibschnelligkeit: Ich kann so schnell schreiben, dass ich im Unterricht gut mitkomme. * Schreibflüssigkeit: Meine Hand ist locker und entspannt beim Schreiben. Der Schreiblehrgang Grundschrift umfasst fünf Arbeitsabschnitte: Abschnitt 1 - Grundlegende Auseinandersetzung mit Schreiben und der Grundschrift (S. 3 bis 11) * S. 1: Die Kinder lernen die Buchstaben in der Grundschriftform kennen. * S. 2: Sie erfahren, wie sie mit dem Schreibheft arbeiten können. * S. 3: Auf der Stifte-Seite schreiben die Kinder mit verschiedenen Stiften. Sie bewerten, bei welchen Stiften die Hand locker bleibt und das Schreiben leicht von der Hand geht. Für flüssiges und zügiges Schreiben mit der Hand ist es wichtig, dass die Handmuskulatur entspannt ist und der Unterarm auf dem Tisch aufliegt. Abschnitt 2 - Verbinden verschiedener Buchstabenformen mit steigendem Schwierigkeitsgrad (S. 12 bis 31) * Analyse von Schriftproben routinierter Schreiber: Welche Buchstabenformen sind leichter zu verbinden, welche lassen sich unverbunden besser schreiben? Eng aneinander geschriebene Buchstaben vermitteln den Eindruck einer verbundenen Schrift. * Nicht einzelne Buchstaben, sondern Verbindungsmöglichkeiten mit Buchstabenformen, die ähnliche Bewegungsabläufe aufweisen, werden erarbeitet. Eine Verbindung wird geübt. Ungeübte Verbindungen dürfen unverbunden geschrieben werden. * Jeweils eine Buchstabenform steht im Mittelpunkt, zu der die entsprechenden Verbindungsformen geübt werden. Die Reihenfolge der Verbindungen entspricht den Bewegungskategorien der Grundschrift-Kartei Teil 2: Schreiben mit Schwung. Die Verbindungen steigern sich in der Komplexität. * Alternative Verbindungsmöglichkeiten über den Querstrich der Buchstabenform Abschnitt 3 - Anspruchsvolle Buchstabenverbindungen (S. 32 bis 43) * Einzel-Sonderseiten weisen auf anspruchsvollere Buchstabenverbindungen hin. Die Kinder vergleichen, ob die beiden Buchstaben verbunden oder unverbunden besser zu lesen sind. * Spezielle Buchstabenkombinationen werden bewusst unverbunden vorgestellt, um die Leserlichkeit zu gewährleisten. Abschnitt 4 - Auseinandersetzen mit Buchstabenformvarianten (S. 44 bis 57) * Auseinandersetzung mit den Buchstabenformvarianten. Die Kinder wenden beide Schreibformen an und überlegen, welche Schreibvariante für sie wann günstiger einzusetzen ist. Abschnitt 5 - Auseinandersetzung mit eigenem Schreiblernprozess (S. 58 bis 61) * Üben der Verbindungen und Formvarianten, die die Kinder im Vorfeld bei der Selbsteinschätzung zum erneuten Üben angekreuzt haben. * Aufgreifen der Stärken der Kinder und Anregung, den Lernprozess weiter zu entwickeln und sich neue Ziele zu setzen. * Schöne Schreibergebnisse und Schriftproben werden gesammelt, eingetragen oder eingeklebt. * Abschließen des Schreibhefts mit den Schreib- und Schrift-Favoriten des Kindes.

Buch (Geheftet)

EUR 9,50

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 29. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Die Grundschrift ist eine verbundene Ausgangsschrift, die die Druckschrift aufgreift, diese in eine handgeschriebene flüssige Form bringt und Verbindungen der Buchstaben anbietet, um schnelleres Schreiben zu ermöglichen.

Der Karibu Schreiblehrgang Grundschrift begleitet die Kinder auf ihrem Weg zu einer persönlichen Handschrift. Er unterstützt sie beim Erwerb von Buchstabenverbindungen und persönlichen Buchstabenformen.

Die Kinder erfahren, dass Absetzen ebenso wie Verbinden von Buchstaben oder Verwenden von Buchstabenvarianten vorteilhaft für flüssiges und zügiges Handschreiben sein kann.

Das Arbeitsheft wird im Anschluss an den Erwerb der unverbundenen Buchstabenformen eingesetzt, also nachdem die Kinder die Druckschriftformen oder die Grundschriftformen gelernt haben.

Die Buchstabenverbindungen und Formalternativen werden mit steigender Komplexität eingeführt.

Ergänzend zum Einsatz des Arbeitsheftes bietet es sich an, die darin enthaltenen Übungen der wiederkehrenden Aufgabenschwerpunkte in einführenden Unterrichtseinheiten zur jeweiligen Buchstabenverbindung oder Formvariante zu thematisieren und an Buchstabenstationen zu üben.

In angeleiteten Schriftgesprächen im Klassenverband werden Besonderheiten der Verbindung und des Absetzens zwischen den jeweiligen Buchstabenformen oder Formvarianten besprochen. Die Kinder beurteilen ihre Schreibleistung nach drei Kriterien:

* Leserlichkeit: Das Geschriebene können ich selbst und andere gut lesen.

* Schreibschnelligkeit: Ich kann so schnell schreiben, dass ich im Unterricht gut mitkomme.

* Schreibflüssigkeit: Meine Hand ist locker und entspannt beim Schreiben.

Der Schreiblehrgang Grundschrift umfasst fünf Arbeitsabschnitte:

Abschnitt 1 - Grundlegende Auseinandersetzung mit Schreiben und der Grundschrift (S. 3 bis 11)

* S. 1: Die Kinder lernen die Buchstaben in der Grundschriftform kennen.

* S. 2: Sie erfahren, wie sie mit dem Schreibheft arbeiten können.

* S. 3: Auf der Stifte-Seite schreiben die Kinder mit verschiedenen Stiften. Sie bewerten, bei welchen Stiften die Hand locker bleibt und das Schreiben leicht von der Hand geht. Für flüssiges und zügiges Schreiben mit der Hand ist es wichtig, dass die Handmuskulatur entspannt ist und der Unterarm auf dem Tisch aufliegt.

Abschnitt 2 - Verbinden verschiedener Buchstabenformen mit steigendem Schwierigkeitsgrad (S. 12 bis 31)

* Analyse von Schriftproben routinierter Schreiber: Welche Buchstabenformen sind leichter zu verbinden, welche lassen sich unverbunden besser schreiben? Eng aneinander geschriebene Buchstaben vermitteln den Eindruck einer verbundenen Schrift.

* Nicht einzelne Buchstaben, sondern Verbindungsmöglichkeiten mit Buchstabenformen, die ähnliche Bewegungsabläufe aufweisen, werden erarbeitet. Eine Verbindung wird geübt. Ungeübte Verbindungen dürfen unverbunden geschrieben werden.

* Jeweils eine Buchstabenform steht im Mittelpunkt, zu der die entsprechenden Verbindungsformen geübt werden. Die Reihenfolge der Verbindungen entspricht den Bewegungskategorien der Grundschrift-Kartei Teil 2: Schreiben mit Schwung. Die Verbindungen steigern sich in der Komplexität.

* Alternative Verbindungsmöglichkeiten über den Querstrich der Buchstabenform

Abschnitt 3 - Anspruchsvolle Buchstabenverbindungen (S. 32 bis 43)

* Einzel-Sonderseiten weisen auf anspruchsvollere Buchstabenverbindungen hin. Die Kinder vergleichen, ob die beiden Buchstaben verbunden oder unverbunden besser zu lesen sind.

* Spezielle Buchstabenkombinationen werden bewusst unverbunden vorgestellt, um die Leserlichkeit zu gewährleisten.

Abschnitt 4 - Auseinandersetzen mit Buchstabenformvarianten (S. 44 bis 57)

* Auseinandersetzung mit den Buchstabenformvarianten. Die Kinder wenden beide Schreibformen an und überlegen, welche Schreibvariante für sie wann günstiger einzusetzen ist.

Abschnitt 5 - Auseinandersetzung mit eigenem Schreiblernprozess (S. 58 bis 61)

* Üben der Verbindungen und Formvarianten, die die Kinder im Vorfeld bei der Selbsteinschätzung zum erneuten Üben angekreuzt haben.

* Aufgreifen der Stärken der Kinder und Anregung, den Lernprozess weiter zu entwickeln und sich neue Ziele zu setzen.

* Schöne Schreibergebnisse und Schriftproben werden gesammelt, eingetragen oder eingeklebt.

* Abschließen des Schreibhefts mit den Schreib- und Schrift-Favoriten des Kindes. 

Mehr vom Verlag:

Westermann Schulbuch

Mehr aus der Reihe:

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Geheftet
Seiten: 68
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2016
Sonstiges: Best.-Nr.121072
Maße: 296 x 211 mm
Gewicht: 201 g
ISBN-10: 3141210721
ISBN-13: 9783141210729
Verlagsbestell-Nr.: 121072

Bestell-Nr.: 17188874 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 4015
Libri-Relevanz: 6 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 121072

LIBRI: 2471827
LIBRI-EK*: 7.55 € (15.00%)
LIBRI-VK: 9,50 €
Libri-STOCK: 21
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 18100 

KNO: 56184307
KNO-EK*: 5.68 € (15.00%)
KNO-VK: 9,50 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: 2016. 68 S. m. zahlr. farb. Abb. 297 mm
KNOSONSTTEXT: Best.-Nr.121072
Einband: Geheftet
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie