PORTO-
FREI

Die Zeit und der Andere

von Levinas, Emmanuel   (Autor)

»Le temps et l'autre« geht auf vier Vorlesungen zurück, die der Phänomenologe und Existenzphilosoph Emmanuel Levinas (1906-1995) während seines ersten Arbeitsjahres 1946/47 am Collège Philosophique gehalten hat. Hier wird erstmals der in den Auseinandersetzungen mit Husserl und Heidegger entwickelte Grundgedanke dargestellt, dass Zeit das Verhältnis zum Anderen ist. Die Hauptthese des Buches besteht darin, »die Zeit nicht als eine Abwertung der Ewigkeit zu denken, sondern als Verhältnis zu demjenigen, was, als von sich aus Unangleichbares, absolut Anderes, sich nicht durch die Erfahrung angleichen läßt, oder als Verhältnis zu dem, was, als von sich aus Unendliches, sich nicht begreifen läßt«. Der Andere steht zum Ich im Verhältnis der Nicht-Gleichzeitigkeit (Diachronie), der »Distanz, die Nähe ist«. Paradigmen solcher uneinholbaren Anderheit sind der Tod und das Weibliche. Levinas zeigt jedoch in »Le temps et l'autre«, wie es im Verhältnis zur Anderheit ein Durchbrechen der in sich verschlossenen Einsamkeit, ein wirkliches Transzendieren gibt, das nicht mehr Rückkehr des Selben zu sich ist. Die deutsche Übersetzung erschien 1984 erstmals im Felix Meiner Verlag und wurde von Ludwig Wenzler für die Neuausgabe (nun in der Philosophischen Bibliothek) korrigiert.

Buch (Kartoniert)

EUR 19,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 21. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

»Le temps et l'autre« geht auf vier Vorlesungen zurück, die der Phänomenologe und Existenzphilosoph Emmanuel Levinas (1906-1995) während seines ersten Arbeitsjahres 1946/47 am Collège Philosophique gehalten hat. Hier wird erstmals der in den Auseinandersetzungen mit Husserl und Heidegger entwickelte Grundgedanke dargestellt, dass Zeit das Verhältnis zum Anderen ist. Die Hauptthese des Buches besteht darin, »die Zeit nicht als eine Abwertung der Ewigkeit zu denken, sondern als Verhältnis zu demjenigen, was, als von sich aus Unangleichbares, absolut Anderes, sich nicht durch die Erfahrung angleichen läßt, oder als Verhältnis zu dem, was, als von sich aus Unendliches, sich nicht begreifen läßt«. Der Andere steht zum Ich im Verhältnis der Nicht-Gleichzeitigkeit (Diachronie), der »Distanz, die Nähe ist«. Paradigmen solcher uneinholbaren Anderheit sind der Tod und das Weibliche. Levinas zeigt jedoch in »Le temps et l'autre«, wie es im Verhältnis zur Anderheit ein Durchbrechen der in sich verschlossenen Einsamkeit, ein wirkliches Transzendieren gibt, das nicht mehr Rückkehr des Selben zu sich ist. Die deutsche Übersetzung erschien 1984 erstmals im Felix Meiner Verlag und wurde von Ludwig Wenzler für die Neuausgabe (nun in der Philosophischen Bibliothek) korrigiert. 

Mehr vom Verlag:

Meiner Felix Verlag GmbH

Mehr aus der Reihe:

Philosophische Bibliothek

Mehr vom Autor:

Levinas, Emmanuel

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 110
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2003
Maße: 196 x 126 mm
Gewicht: 127 g
ISBN-10: 3787316310
ISBN-13: 9783787316311

Bestell-Nr.: 537931 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 225961
Libri-Relevanz: 30 (max 9.999)
 

LIBRI: 7421443
LIBRI-EK*: 13.02 € (30.00%)
LIBRI-VK: 19,90 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15270 

KNO: 11421003
KNO-EK*: 11.78 € (30.00%)
KNO-VK: 19,90 €
KNV-STOCK: 2

KNO-SAMMLUNG: Philosophische Bibliothek 546
KNOABBVERMERK: 2003. 110 S. 190 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben:Wenzler, Ludwig;Übersetzung:Wenzler, Ludwig
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie