PORTO-
FREI
Vorschau & Blick ins Buch

Liebesschmarrn und Erdbeerblues

(Roman)

von Schwarzhuber, Angelika   (Autor)

Traumprinz gesucht, Bayer gefunden - Sagt man in Bayern eigentlich auch ¯Ich liebe dich®? Michi ist ihr Traummann - bis er ¯Ich liebe dich® zu ihr sagt. Genauer: ¯I hob mi fei sakrisch in di valiabt®. Lene rennt kopflos davon und kommt zu dem Schluss: Auf Bayerisch gibt es Liebe nicht! Diese Theorie schlägt nicht nur im niederbayerischen Passau hohe Wellen und beschert Lene mehrere Männer, die ihr das Gegenteil beweisen wollen. Da ist Karl Huber, der Sprachwissenschaftler, der die bayerische Kultur durch diesen ¯Schmarrn® gefährdet sieht. Ernesto, der Spanier, der so schön ¯Te quiero® sagen kann. Und immer noch oder schon wieder Michi, der zu ihr zurückwill. Doch was will Lene? Der Regionalkrimi war gestern - Regionalromantik ist heute!

Buch (Kartoniert)

EUR 9,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 15. Juni 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Traumprinz gesucht, Bayer gefunden - Sagt man in Bayern eigentlich auch ¯Ich liebe dich®?

Michi ist ihr Traummann - bis er ¯Ich liebe dich® zu ihr sagt. Genauer: ¯I hob mi fei sakrisch in di valiabt®. Lene rennt kopflos davon und kommt zu dem Schluss: Auf Bayerisch gibt es Liebe nicht!

Diese Theorie schlägt nicht nur im niederbayerischen Passau hohe Wellen und beschert Lene mehrere Männer, die ihr das Gegenteil beweisen wollen. Da ist Karl Huber, der Sprachwissenschaftler, der die bayerische Kultur durch diesen ¯Schmarrn® gefährdet sieht. Ernesto, der Spanier, der so schön ¯Te quiero® sagen kann. Und immer noch oder schon wieder Michi, der zu ihr zurückwill. Doch was will Lene?

Der Regionalkrimi war gestern - Regionalromantik ist heute! 

Kritik

"Toller Roman mit viel Witz und Herz." Lea 

Autoreninfo

Schwarzhuber, Angelika
Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV und wurde für das Drama ¯Eine unerhörte Frau® unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen. 

Mehr vom Verlag:

Blanvalet Taschenbuchverl

Mehr aus der Reihe:

Blanvalet Taschenbücher

Mehr vom Autor:

Schwarzhuber, Angelika

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 352
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2012
Maße: 188 x 128 mm
Gewicht: 312 g
ISBN-10: 3442379555
ISBN-13: 9783442379552

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Ein blau-weißes Schmankerl.

- von Brilli aus Hagen, 16.10.2012 -

Lene Koller, Angestellte für den Bereich Anzeigenannahme einer Passauer Zeitung, hat Probleme mit der Liebe, genauer gesagt mit der weiß-blauen Liebe. Ihr Favorit, der Rechtsanwalt Michael Sommer, sagt zwar die drei Zauberworte, von denen jede Frau träumt, jedoch nicht wie erwartet auf Hochdeutsch sondern in reinstem, "wuchernem" Bairisch. So löst also die leidenschaftliche Bekenntnis:"I hob mi fei sakrisch in di valiabt" bei Lene lediglich einen Fluchtreflex aus, der dieser Beziehung vorerst ein spontanes Ende beschert. Absolut unfassbar für Freundin Claudia Zanolla, die bei der gleichen Zeitung arbeitet und versucht, Lene auf den rechten Weg zu schieben. Können Liebende sich wieder verlieren, nur weil es in der Sprache des weiß-blauen Freistaats keine Entsprechung für "ich liebe dich" gibt? Oder liegt das ursächliche Problem an Lenes Bindungsunfähigkeit? Muss wohl, denn an männlichen Bewerbern fehlt es ihr nicht. Außer dem erwähnten Anwalt Michael genannt Michi, der im Beliebtheitsgrad ganz oben angesiedelt ist, existiert noch Hass-Liebe Karl Huber, der Sprachforscher, Ernesto Morales, der Katalane mit österreichischem Einschlag und Alwin Bayerl, der extravagante Sohn eines ebensolchen Vaters, um nur die wichtigsten aufzuzählen.
Gibt's weiß-blaue Wunder? Ein solches muss wohl geschehen, damit Lenes Odyssee ein Ende hat und die Liebe (sprach)barrierefrei ihren Einzug in Lenes Leben hält.
Angelika Schwarzhuber hat eine amusante weiß-blaue Geschichte geschrieben, so ein richtig herziges Buch mit Allem, was dazugehört. Durch die Bank sind die Protagonisten glaubhaft und individuell, passen in ihre Rollen und vermitteln dem Leser ein Gefühl von herzerfrischender Freistaatmentalität.
Lediglich Lene wirkt ab und zu schon sehr naiv, dass man sich wundert, wie sie bisher ohne größere Blessuren durchs Leben gekommen ist.
Ansonsten aber erfreut die Autorin den Leser mit flüssigem Stil, humorvollen Schilderungen und kurzweiliger Unterhaltung - ein bißchen dunkle Ilz, ein bißchen grüner Inn - und in der Donau passt's wunderbar zusammen. Genau so ist's in diesem Buch, das dadurch eine vergnügliche Lektüre wird.
Erwähnenswert ist noch die liebevolle "Verpackung" in weiß-blauem cover mit zweisprachigem Vokabeltrainer. Eine Superidee.

Hier gebe ich gern alle Sterne und eine Leseempfehlung. 

Bestell-Nr.: 11384218 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 8 (max 9.999)
 

LIBRI: 9026517
LIBRI-EK*: 6.54 € (30.00%)
LIBRI-VK: 9,99 €
Libri-STOCK: 3
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 31509705
KNO-EK*: 6.54 € (30.00%)
KNO-VK: 9,99 €
KNV-STOCK: 3

Gattung: Roman
KNO-SAMMLUNG: Blanvalet Taschenbuch 37955
KNOABBVERMERK: 2012. 352 S. 187 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie