PORTO-
FREI

Justizpolitik

Analysen zur Normdurchsetzung in osteuropäischen Nachkriegsgesellschaften (1944/45-1989). Beitr. z. Tl. in engl. oder französ. Sprache

von Klostermann Vittorio GmbH

Die drei Bände unter dem Titel "Recht im Sozialismus" konzentrieren sich auf die nur noch rudimentäre Rolle, die das Recht in den realsozialistischen Gesellschaften Ungarns, Polens, der Tschechoslowakei und der DDR noch zu spielen hatte. Unter den mannigfachen Ursachen des Zusammenbruchs ist dieses Defizit an Rechtlichkeit als unscheinbarer, aber strukturell nachhaltiger Faktor nicht an letzter Stelle zu nennen. Die Beiträge befassen sich mit zentralen Themenkomplexen des Rechts im Sozialismus: dem radikalen Umbau der Eigentumsordnung, der Paradoxie der so genannten sozialistischen Gesetzlichkeit, der zwiespältigen Rolle der Staatsanwaltschaft und der Justizpolitik. Die meisten der Beiträge stammen aus der Feder von Autoren, die den jeweiligen sozialistischen Ländern angehörten. Sie haben in eindringlicher Authentizität ein Stück der Geschichte ihrer eigenen Gesellschaften geschrieben.

Buch (Leinen)

EUR 84,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  Lieferzeit ca. 2 bis 4 Wochen
(Besorgungstitel, wg. Corona längere Lieferzeit möglich)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Die drei Bände unter dem Titel "Recht im Sozialismus" konzentrieren sich auf die nur noch rudimentäre Rolle, die das Recht in den realsozialistischen Gesellschaften Ungarns, Polens, der Tschechoslowakei und der DDR noch zu spielen hatte. Unter den mannigfachen Ursachen des Zusammenbruchs ist dieses Defizit an Rechtlichkeit als unscheinbarer, aber strukturell nachhaltiger Faktor nicht an letzter Stelle zu nennen. Die Beiträge befassen sich mit zentralen Themenkomplexen des Rechts im Sozialismus: dem radikalen Umbau der Eigentumsordnung, der Paradoxie der so genannten sozialistischen Gesetzlichkeit, der zwiespältigen Rolle der Staatsanwaltschaft und der Justizpolitik. Die meisten der Beiträge stammen aus der Feder von Autoren, die den jeweiligen sozialistischen Ländern angehörten. Sie haben in eindringlicher Authentizität ein Stück der Geschichte ihrer eigenen Gesellschaften geschrieben. 

Autoreninfo

Prof. Dr. Ulrich Falk, Ordinarius für Bürgerliches Recht, Rhetorik und Europäische Rechtsgeschichte an der Universität Mannheim. 

Mehr vom Verlag:

Klostermann Vittorio GmbH

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Leinen
KNO-Samml.: Ius Commune, Sonderhefte Bd.114
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch
Erschienen: 1999
Band-Nr.: Bd.2
Gewicht: 944 g
ISBN-10: 3465027973
ISBN-13: 9783465027973

Bestell-Nr.: 11984229 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: € (%)
LIBRI-VK: 0,00 €
Libri-STOCK: 0
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17780 

KNO: 08063910
KNO-EK*: 58.88 € (25.00%)
KNO-VK: 84,00 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Ius Commune, Sonderhefte Bd.114
KNOABBVERMERK: 1999. VI, 506 S. 24,5 cm
KNOMITARBEITER: Mitarbeit: Bender, Gerd; Falk, Ulrich
KNO-BandNr. Text:Bd.2
Einband: Leinen
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher › Sachbücher › Politik & Geschichte › Politik nach Bereichen › Rechtspolitik

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie