PORTO-
FREI

Geschichte des Fräuleins von Sternheim

(Tb)

von LaRoche, Sophie von   (Autor)

Sophie von La Roche entwirft in ihrer Geschicbte des Fräuleins von Sternheim, zuerst 1771 erschienen, die utopische Vision einer Frau, die die Werte und Bezugssysteme der höfisch-männlichen Gesellschaft des 18. Jahrhunderts durch eine ländlich-weibliche Gesellschaft ersetzt, die auf der Grundlage »übender Tugend« gedacht ist. Der Roman endet mit einer weiblichen Utopie.

Buch (Kartoniert)

EUR 9,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 24. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung


Sophie von La Roche entwirft in ihrer Geschicbte des Fräuleins
von Sternheim,
zuerst 1771 erschienen, die utopische Vision
einer Frau, die die Werte und Bezugssysteme der höfisch-männlichen
Gesellschaft des 18. Jahrhunderts durch eine ländlich-weibliche
Gesellschaft ersetzt, die auf der Grundlage ȟbender
Tugend« gedacht ist. Der Roman endet mit einer weiblichen
Utopie.

 

Leseprobe

Geschichte des Fräuleins von Sternheim


Sie sollen mir nicht danken, meine Freundin, daß ich so
viel für Sie abschreibe. Sie wissen, daß ich das Glück
hatte, mit der vortrefflichen Dame erzogen zu werden, aus deren
Lebensbeschreibung ich Ihnen Auszüge und Abschriften von
den Briefen mitteile, welche Mylord Seymour von seinen englischen
Freunden und meiner Emilia sammelte. Glauben Sie, es ist ein Vergnügen
für mein Herz, wenn ich mich mit etwas beschäftigen
kann, wodurch das geheiligte Andenken der Tugend und Güte
einer Person, welche unserm Geschlechte und der Menschheit Ehre
gemacht, in mir erneuert wird.


Der Vater meiner geliebten Lady Sidney war der Oberste
von Sternheim, einziger Sohn eines Professors in W., von
welchem er die sorgfältigste Erziehung genoß. Edelmut,
Größe des Geistes, Güte des Herzens, waren die
Grundzüge seines Charakters. Auf der Universität L.
verband ihn die Freundschaft mit dem jüngern Baron von P.
so sehr, daß er nicht nur alle Reisen mit ihm machte, sondern
auch aus Liebe zu ihm mit in Kriegsdienste trat. Durch seinen
Umgang und durch sein Beispiel wurde der vorher unbändige
Geist des Barons so biegsam und wohldenkend, daß die ganze
Familie dem jungen Mann dankte, der ihren geliebten Sohn auf die
Wege des Guten gebracht hatte. Ein Zufall trennte sie. Der Baron
mußte nach dem Tode seines ältern Bruders die Kriegsdienste
verlassen, und sich zu Übernehmung der Güter und Verwaltung
derselben geschickt machen.


Sternheim, der von Offizieren und Gemeinen auf das vollkommenste
geehrt und geliebt wurde, blieb im Dienste, und erhielt darin
von dem Fürsten die Stelle eines Obersten, und den Adelstand.
...

 

Autoreninfo

Sophie La Roche (seit 1775: von), geb. Gutermann, 6. 12. 1730 Kaufbeuren (Allgäu) - 18. 2. 1807 Offenbach. Die Tochter eines gelehrten Arztes wuchs seit 1740 in Augsburg auf; die Mutter sorgte für eine strenge pietistische Erziehung. Die Verlobung mit einem aus Italien stammenden katholischen Kollegen ihres Vaters scheiterte an dessen konfessionell begründetem Einspruch. L. wurde zur verwandten Familie Wieland nach Biberach geschickt, wo es zu einer schwärmerischen Liebe zwischen dem Sohn Christoph Martin und ihr kam (Verlobung 1750). 1753 heiratete sie den (katholischen) Verwaltungsbeamten Georg Michael Frank La Roche; dieser war kurmainzischer Rat und Privatsekretär (und vermutlich unehelicher Sohn) des Reichsgrafen Friedrich von Stadion, des Großhofmeisters am kurfürstlichen Hof. Nach Stadions Entlassung 1762 lebte die Familie La Roche zunächst auf dessen Gut Warthausen bei Biberach, dann von 1770 bis 1780 am Hof des Trierer Kurfürsten in Koblenz-Ehrenbreitstein, an dem G. M. F. La Roche Karriere machte. L.s Haus wurde zu einem Treffpunkt führender Literaten. 1780 verlor La Roche seine Ämter - er war zuletzt Kanzler -, und die Familie zog zunächst nach Speyer, 1786 nach Offenbach. L. konnte nun mehrere große Reisen unternehmen (Schweiz, Paris, Holland, England), deren Eindrücke sie in Reiseberichten und Tagebüchern festhielt. Ihren Ruf als bedeutendste Schriftstellerin ihrer Zeit begründete sie mit ihrem ersten, von Wieland herausgegebenen Roman (Geschichte des Fräuleins von Sternheim), einer an Samuel Richardson orientierten moralisch-emp¿ndsamen Geschichte verfolgter Unschuld in Briefform. Auch in weiteren Romanen, moralischen Erzählungen, pädagogisch-literarischen Briefen und der ersten dt. Frauenzeitschrift trat sie für Aufklärung, Bildung und Anerkennung der Leistung der Frau ein.

In: Reclams Lexikon der deutschsprachigen Autoren. Von Volker Meid. 2., aktual. und erw. Aufl. Stuttgart: Reclam, 2006. (.) - © 2001, 2006 Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart. 

Mehr vom Verlag:

Reclam Philipp Jun.

Mehr aus der Reihe:

Reclam Universal-Bibliothek

Mehr vom Autor:

LaRoche, Sophie von

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 416
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 1983
Maße: 147 x 98 mm
Gewicht: 183 g
ISBN-10: 3150079349
ISBN-13: 9783150079348

Bestell-Nr.: 152220 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 146253
Libri-Relevanz: 14 (max 9.999)
 

LIBRI: 4381777
LIBRI-EK*: 5.68 € (32.50%)
LIBRI-VK: 9,00 €
Libri-STOCK: 2
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: AD AE AF AG AI AL AM AN AO AQ AR AS AT AU AW AX AZ BA BB BD BE BF BG BH BI BJ BL BM BN BO BQ BR BS BT BV BW BY BZ CA CC CD CF CG CH CI CK CL CM CN CO CR CU CV CW CX CY CZ DE DJ DK DM DO DZ EC EE EG EH ER ES ET FI FJ FK FM FO FR GA GB GD GE GF GG GH GI GL GM GN GP GQ GR GS GT GU GW GY HK HM HN HR HT HU ID IE IL IM IN IO IQ IR IS IT JE JM JO JP KE KG KH KI KM KN KP KR KW KY KZ LA LB LC LI LK LR LS LT LU LV LY MA MC MD ME MF MG MH MK ML MM MN MO MP MQ MR MS MT MU MV MW MX MY MZ NA NC NE NF NG NI NL NO NP NR NU NZ OM PA PE PF PG PH PK PL PM PN PR PS PT PW PY QA RE RO RS RU RW SA SB SC SD SE SG SH SI SJ SK SL SM SN SO SR SS ST SV SX SY SZ TC TD TF TG TH TJ TK TL TM TN TO TR TT TV TW TZ UA UG UM US UY UZ VA VC VE VG VI VN VU WF WS YE YT ZA ZM ZW
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 02151940
KNO-EK*: 5.68 € (32.50%)
KNO-VK: 9,00 €
KNV-STOCK: 15

KNO-SAMMLUNG: Reclams Universal-Bibliothek 7934
KNOABBVERMERK: 2011. 400 S. 148 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Becker-Cantarino, Barbara
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie