PORTO-
FREI

Das Leben ist eine Karawanserei, hat zwei Türen, aus einer kam ich rein, aus der ...

(Tb) (Roman)

von Özdamar, Emine Sevgi   (Autor)

Dieser Roman der türkischen Schauspielerin Emine Sevgi Özdamar schildert Kindheit und Jugend eines Mädchens in der Türkei und zeichnet zugleich das Porträt eines Landes, in dem Tradition und Moderne aufeinanderprallen.

Buch (Kartoniert)

EUR 9,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 17. Juni 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Dieser Roman der türkischen Schauspielerin Emine Sevgi Özdamar schildert Kindheit und Jugend eines Mädchens in der Türkei und zeichnet zugleich das Porträt eines Landes, in dem Tradition und Moderne aufeinanderprallen. 

Zusammenfassung


Als Emine Sevgi Özdamars Roman 1992erschien, waren die Erwartungen
hoch gesteckt, nachdem die Autorin mit einem Auszug aus diesem
Roman im Jahr zuvor den Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb gewonnen
und großes Aufsehen erregt hatte. Die Erwartungen wurden
sogar noch übertroffen, »Das Leben ist eine Karawanserei«
gehörte zu den wichtigsten Büchern des Jahres, seine
Autorin ist seitdem eine bedeutende Stimme der zeitgenössischen
Literatur. Der Roman wurde in viele europäische Sprachen
übersetzt, 1993 erschien mit großem Erfolg eine türkische
Ausgabe. Zurecht hat man die Geschichte der Kindheit und Jugend
eines türkischen Mädchens von seiner Geburt in Malatya,
den zahlreichen Umzügen der ständig von Armut bedrohten
Familie nach Istanbul, Bursa und Ankara als eine Art orientalischen
Bildungsroman, als ein europäisches Werk des magischen Realismus.gewürdigt.

 

Leseprobe


Erst habe ich die Soldaten gesehen, ich stand da im Bauch meiner
Mutter zwischen den Eisstangen, ich wollte mich festhalten und
faßte an das Eis und rutschte und landete auf demselben
Platz, klopfte an die Wand, keiner hörte.


Die Soldaten zogen ihre Mäntel aus, die. bisher von 90.000
toten und noch nicht toten Soldaten getragen waren. Die Mäntel
stanken nach 90.000 toten und noch nicht toten Soldaten und hingen
schon am Haken. Ein Soldat sagte: »Mach für die schwangere
Frau Platz!« Die Frau, die neben meiner Mutter stand, hatte
in einer Nacht weiße Haare gekriegt, weil sie hörte,
daß ihr Bruder tot war. Sie hatte nur einen Bruder und einen
Ehemann, den sie nicht liebte. Diese Frau nannte ich später
im Leben "Baumwolltante", und ab und zu mal, wenn ich
ihr die Tür aufmachte, hörte ich von ihr: »Mädchen,
du warst eine kleine Scheiße im Bauch deiner Mutter, als
ich dich und deine Mutter den Soldaten im Zug übergab.«


Die Baumwolltante sagte zu den Soldaten: »Schützt diese
Frau wie eure eigenen Augen. Ihr Mann ist auch Soldat, sie fährt
zu ihrem Vaterhaus zurück für die Geburt. Wenn ihr diese
unschuldige Frau bis zu ihrem Vater über euren Köpfen
tragt, trägt Allah eure Mütter und Schwestern auch.
über seinem Kopf.«

Der Zug schrie, die Baumwolltante stieg aus und rief ins Zugfenster:
»Fatmaaaa, keiner bleibt drin, alle kommen raus! Aber warte
noch, bis du im Haus deines Vaters bist!« Der Zug fährt
ab.


Damals war der Weg einfach, keiner wußte, wie die Berge
heißen und wie die Flüsse heißen, man wußte,
daß der Zug "schwarzer Zug" heißt und die
Soldaten heißen alle Mehmet, und wenn sie in den Krieg geschickt
werden, heißen sie Mehmetçik. Man holte sie mit dem...

 

Autoreninfo

Emine Sevgi Özdamar, geboren 1946 in Malatya, Türkei. 1967-70, Schauspielschule in Istanbul. 1976 Regiemitarbeit an der Ostberliner Volksbühne bei Benno Besson und Matthias Langhoff. Schauspielerin am Bochumer Schauspielhaus und Filmrollen u.a. in "Yasemin" von Hark Bohm und "Happy Birthday, Türke" von Doris Dörrie. Eigene Stücke "Karagöz in Alamania", 1982, und "Keloglan in Alamania", 1991. Regiearbeit am Schauspielhaus Frankfurt. 1997/98 Schauspielengagement in Frankreich unter der Regie von M. Langhoff und in dem Film "Die Reise in die Nacht", Regie: Matti Geschonnek. Die Romane der Autorin erschienen in 10 Sprachen. 

Mehr vom Verlag:

Kiepenheuer & Witsch GmbH

Mehr aus der Reihe:

KIWI

Mehr vom Autor:

Özdamar, Emine Sevgi

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 380
Sprache: Deutsch
Erschienen: Mai 1994
Sonstiges: 4000438
Maße: 190 x 123 mm
Gewicht: 292 g
ISBN-10: 3462023195
ISBN-13: 9783462023190

Bestell-Nr.: 192629 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 10 (max 9.999)
 

LIBRI: 7561067
LIBRI-EK*: 6.54 € (30.00%)
LIBRI-VK: 9,99 €
Libri-STOCK: 2
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 05315072
KNO-EK*: 6.51 € (30.00%)
KNO-VK: 9,99 €
KNV-STOCK: 1

Gattung: Roman
KNO-SAMMLUNG: KiWi Taschenbücher Nr.334
KNOABBVERMERK: 8. Aufl. 1992. 380 S. 190 mm
KNOSONSTTEXT: 4000438
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie