Die Wörter

(Autobiographische Schriften, 1). (Tb)

von Sartre, Jean-Paul   (Autor)

Sartre beginnt seine Autobiografie mit der Geschichte seiner Urgroßeltern, Großeltern und Eltern. Er wurde als Kind der 22-jährigen Anne-Marie und des 29-jährigen Jean-Baptiste Sartre geboren. Der Vater starb, als er neun Monate alt war. Die Mutter suchte auch aus finanziellen Gründen Zuflucht im Haus ihrer Eltern, von denen ständige Autorität ausging. Jean-Paul, genannt Poulou, lernte in der Bibliothek des Großvaters die Welt der Bücher kennen. Er verschlang buchstäblich alles, dessen er habhaft werden konnte. Bald begann Sartre selbst zu schreiben - ein Vorgang, der für ihn immer bestimmender und zu einer Art Ersatzreligion wurde. Die Schilderung der Kindheit endet mit dem Jahr 1917. Sartres Autobiografie setzt erst wieder mit Überlegungen zu Der Ekel (1938) ein und endet mit Reflexionen der Situation des Schriftstellers und der Literatur 1963.

Buch (Kartoniert)

EUR 10,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 06. Dezember 2022, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Sartre beginnt seine Autobiografie mit der Geschichte seiner Urgroßeltern,
Großeltern und Eltern. Er wurde als Kind der 22-jährigen Anne-Marie und
des 29-jährigen Jean-Baptiste Sartre geboren. Der Vater starb, als er neun
Monate alt war. Die Mutter suchte auch aus finanziellen Gründen Zuflucht
im Haus ihrer Eltern, von denen ständige Autorität ausging. Jean-Paul,
genannt Poulou, lernte in der Bibliothek des Großvaters die Welt der Bücher
kennen. Er verschlang buchstäblich alles, dessen er habhaft werden konnte.
Bald begann Sartre selbst zu schreiben - ein Vorgang, der für ihn immer
bestimmender und zu einer Art Ersatzreligion wurde. Die Schilderung der
Kindheit endet mit dem Jahr 1917. Sartres Autobiografie setzt erst wieder
mit Überlegungen zu Der Ekel (1938) ein und endet mit Reflexionen der Situation
des Schriftstellers und der Literatur 1963. 

Autoreninfo

Jean-Paul Sartre wurde am 21. Juni 1905 in Paris geboren. Mit seinem 1943 erschienenen philosophischen Hauptwerk 'Das Sein und das Nichts' wurde er zum wichtigsten Vertreter des Existentialismus und zu einem der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theaterstücke, Romane, Erzählungen und Essays machten ihn weltbekannt. Durch sein bedingungsloses humanitäres Engagement, besonders im französischen Algerien-Krieg und im amerikanischen Vietnam-Krieg, wurde er zu einer Art Weltgewissen. 1964 lehnte er die Annahme des Nobelpreises für Literatur ab. Er starb am 15. April 1980 in Paris. 

Mehr vom Verlag:

Rowohlt Taschenbuch

Mehr aus der Reihe:

rororo Taschenbücher

Mehr vom Autor:

Sartre, Jean-Paul

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: , 176
Sprache: Deutsch
Erschienen: Oktober 1997
Auflage: N.-A.
Maße: 190 x 115 mm
Gewicht: 145 g
ISBN-10: 3499110008
ISBN-13: 9783499110009

Bestell-Nr.: 223995 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 47426
Libri-Relevanz: 30 (max 9.999)
 

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 2,81 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 0,97 €

LIBRI: 3279979
LIBRI-EK*: 6.54 € (30%)
LIBRI-VK: 10,00 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21600 

KNO: 00753680
KNO-EK*: 6.54 € (30%)
KNO-VK: 10,00 €
KNV-STOCK: 2

KNO-SAMMLUNG: Gesammelte Werke in Einzelausgaben
KNOABBVERMERK: 41. Aufl. 1975. 168 S. 190.00 mm
KNOMITARBEITER: Übersetzung:Mayer, Hans
Einband: Kartoniert
Auflage: N.-A.
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie