Exportismus

Die deutsche Droge

von Nölke, Andreas   (Autor)

Das deutsche Wirtschaftsmodell ist unausgewogen und hochgradig riskant. Der Grund: Die starke Abhängigkeit von der Droge Exportismus. Andreas Nölke zeigt die aktuellen Gefahren der Exportlastigkeit der deutschen Wirtschaft und liefert ein fulminantes Plädoyer für ein neues Wirtschaftsmodell, das nachhaltiger, stabiler und im globalen Kontext ausgewogener balanciert ist.

Buch (Kartoniert)

EUR 22,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 28. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Das deutsche Wirtschaftsmodell ist unausgewogen und hochgradig riskant. Der Grund: Die starke Abhängigkeit von der Droge Exportismus. Andreas Nölke zeigt die aktuellen Gefahren der Exportlastigkeit der deutschen Wirtschaft und liefert ein fulminantes Plädoyer für ein neues Wirtschaftsmodell, das nachhaltiger, stabiler und im globalen Kontext ausgewogener balanciert ist. 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 7

1 Warum Deutschlands Wirtschaft von der Corona-Krise so hart getroffen wurde 11

2 Warum die deutsche Exportabhängigkeit in Zukunft
ein großes Risiko darstellt 31

3 Warum die Exportabhängigkeit bereits vor der
Corona-Krise sehr ineffizient war 63

4 Warum die Ausbalancierung zu einem resilienteren
Modell ökonomisch möglich ist 100

5 Warum eine Ausbalancierung des deutschen Modells nun auch politisch möglich ist 162

Bibliografie 221 

Kritik

"Andreas Nölke kritisiert die deutsche Fixierung auf den Außenhandel ... Nölke schreibt leicht verdaulich, konkret und kenntnisreich." Deutschlandfunk "Andruck" "Die unnötigen Härten der Corona-Schutzmaßnahmen in Deutschland liegen auch an der Dominanz des Exportsektors, schreibt Nölke." Telepolis "Andreas Nölke spricht sich für eine andere Ausbalancierung der deutschen Wirtschaft aus." Deutschlandfunk Kultur "Ein wesentliches Buch zum richtigen Zeitpunkt." acemax-analytics 

Autoreninfo

Nölke, Andreas
Andreas Nölke ist seit 2007 Professor für Politikwissenschaft, insbesondere Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie, am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt. Vorher war er an den Universitäten von Konstanz, Leipzig, Amsterdam und Utrecht tätig sowie als Berater in der Entwicklungszusammenarbeit für GIZ, Europäische Kommission und Weltbank. Seit 2020 leitet er zudem eine Forschungsgruppe am Leibniz-Institut für Finanzmarktforschung SAFE. Für den Sender Phoenix kommentiert er regelmäßig Fragen der europäischen Politik, seine Blog-Beiträge erscheinen im Online-Magazin Makroskop. 

Mehr vom Verlag:

Westend

Mehr vom Autor:

Nölke, Andreas

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 256
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2021
Maße: 215 x 139 mm
Gewicht: 362 g
ISBN-10: 3864893100
ISBN-13: 9783864893100

Bestell-Nr.: 30368445 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 125993
Libri-Relevanz: 4 (max 9.999)
 

LIBRI: 2328853
LIBRI-EK*: 14.39 € (30.00%)
LIBRI-VK: 22,00 €
Libri-STOCK: 51
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17830 

KNO: 89000253
KNO-EK*: 14.39 € (30.00%)
KNO-VK: 22,00 €
KNV-STOCK: 74

KNOABBVERMERK: Neuausg. 2021. 176 S. 21.50 cm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie