PORTO-
FREI
Vorschau & Blick ins Buch

Das Klassentreffen

(Thriller)

von Vlugt, Simone van der   (Autor)

SAGEN SIE NICHT, WIR HÄTTEN SIE NICHT GEWARNT. Seit neun Jahren hat Sabine nicht mehr an Isabel gedacht. Erst die Einladung zum Klassentreffen beschwört unheilvolle Erinnerungen an die einst beste Freundin wieder herauf, die damals spurlos verschwand. Ausgerechnet das, was an jenem Tag geschah, scheint Sabine vergessen zu haben ... Als Sabine die Einladung zum Klassentreffen erhält, wird ihr Leben zum Albtraum. Plötzlich stürmen Erinnerungen auf sie ein an eine Zeit vor neun Jahren, die sie längst überwunden zu haben glaubte. Sabine ist vierzehn Jahre alt, als sie zum ersten Mal tief verletzt wird. Ihre beste Freundin Isabel beachtet sie nicht mehr, schlimmer noch, zusammen mit ihren Klassenkameraden quält sie Sabine, die sich immer mehr in die Einsamkeit zurückzieht. Eines Tages verschwindet Isabel - spurlos. Jede Suche endet vergeblich, auch ihre Leiche wird nie gefunden. Aber ist Isabel tatsächlich ermordet worden, wie alle in Den Helder glauben? Was ist damals geschehen? Und warum scheint Sabine die Erinnerung an genau jenen Tag verdrängt zu haben? . Petra Hammesfahr hat endlich Konkurrenz bekommen! . Ein meisterhaft inszenierter Psychothriller, der den Leser bis zur letzten Seite auf die Folter spannt!

Buch (Kartoniert)

EUR 8,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 04. August 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

SAGEN SIE NICHT, WIR HÄTTEN SIE NICHT GEWARNT.

Seit neun Jahren hat Sabine nicht mehr an Isabel gedacht. Erst die Einladung zum Klassentreffen beschwört unheilvolle Erinnerungen an die einst beste Freundin wieder herauf, die damals spurlos verschwand. Ausgerechnet das, was an jenem Tag geschah, scheint Sabine vergessen zu haben ...

Als Sabine die Einladung zum Klassentreffen erhält, wird ihr Leben zum Albtraum. Plötzlich stürmen Erinnerungen auf sie ein an eine Zeit vor neun Jahren, die sie längst überwunden zu haben glaubte. Sabine ist vierzehn Jahre alt, als sie zum ersten Mal tief verletzt wird. Ihre beste Freundin Isabel beachtet sie nicht mehr, schlimmer noch, zusammen mit ihren Klassenkameraden quält sie Sabine, die sich immer mehr in die Einsamkeit zurückzieht. Eines Tages verschwindet Isabel - spurlos. Jede Suche endet vergeblich, auch ihre Leiche wird nie gefunden. Aber ist Isabel tatsächlich ermordet worden, wie alle in Den Helder glauben? Was ist damals geschehen? Und warum scheint Sabine die Erinnerung an genau jenen Tag verdrängt zu haben?

. Petra Hammesfahr hat endlich Konkurrenz bekommen! . Ein meisterhaft inszenierter Psychothriller, der den Leser bis zur letzten Seite auf die Folter spannt! 

Kritik

¯Dieser süffig erzählte Psychothriller entwickelt einen außerordentlichen Sog.® Der Spiegel 

Autoreninfo

van der Vlugt, Simone
Simone van der Vlugt, geboren 1966, eroberte mit ihrem ersten Psychothriller "Klassentreffen" die internationalen Bestsellerlisten und ist seitdem aus dem Spannungsgenre nicht mehr wegzudenken. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Alkmaar in den Niederlanden. 

Mehr vom Verlag:

Diana Taschenbuch

Mehr aus der Reihe:

Diana Taschenbücher

Mehr vom Autor:

Vlugt, Simone van der

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 384
Sprache: Deutsch
Erschienen: Mai 2007
Originaltitel: De reünie
Maße: 189 x 119 mm
Gewicht: 270 g
ISBN-10: 3453351770
ISBN-13: 9783453351776

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Nicht nur spannend, sondern auch einfühlsam geschrieben

- von Rezensentin/Rezensent aus -, 17.06.2007 -

In dem Buch geht es primär um Sabine. deren verdrängte Erinnerungen an das Verschwinden ihrer ehemals besten Freundin tauchen wieder auf, als sie vom bevorstehenden Treffen ihres Jahrgangs erfährt.

Anfangs ist das Buch nicht all zu spannend und schleppt sich etwas dahin. Der Leser erfährt, dass Sabine nach einem Zusammenbruch wieder zu arbeiten beginnt und ihm einstigen Klassenkammeraden ihres Bruders ihre neue Liebe findet.

Die Handlung des Buches wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Im Verlauf erfährt man immer mehr darüber wie sich Sabines einst beste Freundin Isabel ihre schlimmste Feindin verwandelt, sie schikaniert und quält. Sabine fährt nun öfters an ihre alte Schule zurück. Hier begegnet sie ihrem damaligen Ich und spricht schließlich sogar mit dem verängstigten Mädchen von damals. Das ist etwas verwirrend und man braucht eine Weile um zu verstehen, wer das Mädchen ist. Ich halte es dennoch für eine gute Idee der Autorin. Es gelingt ihr, die Sabine der Gegenwart und der Vergangenheit, ihre Gedanken und Gefühle dem Leser näher zu bringen. Das Buch wird so nicht zum blutrünstigen Krimi, sondern schildert die Situation einer jungen Frau, die auch nach Jahren noch unter den damaligen Schikanen durch ihre Mitschüler leidet.

Der spannende Teil des Thriller kommt hierbei aber keinesfalls zu kurz. Immer wieder lenkt die Schriftstellerin den Verdacht gekonnt auf diese und jene Figur ihres Romans, kurz bevor man glaubt, den Täter zu kennen, wird die nächste Person als mutmaßlicher Mörder präsentiert. ohne dass man bereits Verdächtige ganz außer Acht lassen könnte.... .
Die wahre Identität des Mörders ist dann doch eine Überraschung. Zwar hat man die betreffende Person immer wieder in Verdacht, Simone van de Vlugt gelingt es aber sehr gut, die Aufmerksamkeit des Lesers immer wieder auf jemand anderes zu richten, sodass mehre Personen verdächtig erscheinen.

Die Zeitschrift Glamour meint, dieser Krimi erfordere starke Nerven. Das kann ich nicht behaupten. Er ist zwar spannend, meiner Meinung nach aber nicht übertrieben grausam oder sonst irgendwie nervenaufreibend. Im Vordergrund steht für mich hier nicht die verschwundene Isabel als Moderoper, sondern der damals schüchterne Teenager Sabine als Mobbingopfer. So geht es mehr um Sabine, als um Isabel.

Die Autorin schildert einfühlsam und gekonnt die schmerzlichen Erfahrungen einer Jugendlichen, die zu spät merkt, dass sie das Recht hat sich zu wehren.

Fazit: Ein sehr gutes Buch, mehr als nur ein spannender Krimi. Dieses Buch sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen, wenn Sie sich für niveauvolle Thiller begeistern können. 

Bestell-Nr.: 3163982 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 169297
Libri-Relevanz: 4 (max 9.999)
 

LIBRI: 8291187
LIBRI-EK*: 5.86 € (30.00%)
LIBRI-VK: 8,95 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21200 

KNO: 18193382
KNO-EK*: 5.86 € (30.00%)
KNO-VK: 8,95 €
KNV-STOCK: 1

Gattung: Thriller
KNO-SAMMLUNG: Diana-Taschenbücher 35177
KNOABBVERMERK: 2007. 383 S. 188 mm
KNOZUSATZTEXT: Bisherige Ausg. siehe T.-Nr.21821183.
KNOMITARBEITER: Übersetzung:Schweikart, Eva
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie