Die Schlange war klug

Antike Schöpfungsmythen und die Grundlagen des westlichen Denkens

von Schäfer, Peter   (Autor)

DIE ERSCHAFFUNG DER WELT UND DES MENSCHEN - ANTIKE SCHÖPFUNGSERZÄHLUNGEN In antiken Erzählungen vom Ursprung verdichten sich Welt- und Menschenbilder, die das westliche Denken bis heute prägen. Der renommierte Judaist Peter Schäfer vergleicht biblische und altorientalische, platonische und epikureische, jüdische und christliche Vorstellungen von der Entstehung der Welt und des Menschen. Dabei zeigt sich, dass Sündenfall und Erbsünde christliche Erfindungen sind, während die jüdische Tradition im Sinne der Bibel zu der Erkenntnis kommt: Die Schlange war klug, der Mensch ist frei. - Eine fulminante Zusammenschau der wichtigsten antiken Schöpfungstheorien und ihrer Weltwirkung. Ein Kernanliegen antiker Gelehrsamkeit war die Spekulation über den Ursprung der Welt und die Stellung des Menschen in ihr. Peter Schäfer setzt auf faszinierende Weise unterschiedliche Entwürfe in Beziehung zueinander: biblische Erzählungen und altorientalische Mythen, Platons Weltentstehungsmythos und Philons platonische Bibeldeutung, Aristoteles' Lehre vom Unbewegten Beweger und Lukrez' materialistische Weltsicht, die erst in der Renaissance wiederentdeckt wurde. Christentum und Judentum haben diese Lehren aufgegriffen und umgeformt, doch dabei entstand, wie die meisterhafte Darstellung zeigt, keine «jüdisch-christliche» Tradition. Denn während für die Bibel und das rabbinische Judentum der Mensch durch die Klugheit der Schlange im Paradies überhaupt erst zum Menschen geworden ist, ist er nach christlicher Vorstellung durch die Verführung der teuflischen Schlange vom eigentlichen Menschsein abgefallen und muss mit der Erbsünde leben. Ein Ausblick zeigt, wie diese unterschiedlichen Menschenbilder in der Moderne weiterwirken, in der Aufklärung einerseits, in der antidemokratischen politischen Theologie Carl Schmitts andererseits. * Mythologie und Naturphilosophie: Antike Weltentstehungsgeschichten im Vergleich * Sündenfall und Erbsünde: Eine christliche Erfindung und ihre Folgen * Menschenbilder und Weltbilder: Die Prägung des Abendlandes durch die antiken Mythen

Buch (Gebunden)

EUR 34,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 31. Januar 2023, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

DIE ERSCHAFFUNG DER WELT UND DES MENSCHEN - ANTIKE SCHÖPFUNGSERZÄHLUNGEN

In antiken Erzählungen vom Ursprung verdichten sich Welt- und Menschenbilder, die das westliche Denken bis heute prägen. Der renommierte Judaist Peter Schäfer vergleicht biblische und altorientalische, platonische und epikureische, jüdische und christliche Vorstellungen von der Entstehung der Welt und des Menschen. Dabei zeigt sich, dass Sündenfall und Erbsünde christliche Erfindungen sind, während die jüdische Tradition im Sinne der Bibel zu der Erkenntnis kommt: Die Schlange war klug, der Mensch ist frei. - Eine fulminante Zusammenschau der wichtigsten antiken Schöpfungstheorien und ihrer Weltwirkung.

Ein Kernanliegen antiker Gelehrsamkeit war die Spekulation über den Ursprung der Welt und die Stellung des Menschen in ihr. Peter Schäfer setzt auf faszinierende Weise unterschiedliche Entwürfe in Beziehung zueinander: biblische Erzählungen und altorientalische Mythen, Platons Weltentstehungsmythos und Philons platonische Bibeldeutung, Aristoteles' Lehre vom Unbewegten Beweger und Lukrez' materialistische Weltsicht, die erst in der Renaissance wiederentdeckt wurde. Christentum und Judentum haben diese Lehren aufgegriffen und umgeformt, doch dabei entstand, wie die meisterhafte Darstellung zeigt, keine «jüdisch-christliche» Tradition. Denn während für die Bibel und das rabbinische Judentum der Mensch durch die Klugheit der Schlange im Paradies überhaupt erst zum Menschen geworden ist, ist er nach christlicher Vorstellung durch die Verführung der teuflischen Schlange vom eigentlichen Menschsein abgefallen und muss mit der Erbsünde leben. Ein Ausblick zeigt, wie diese unterschiedlichen Menschenbilder in der Moderne weiterwirken, in der Aufklärung einerseits, in der antidemokratischen politischen Theologie Carl Schmitts andererseits.

* Mythologie und Naturphilosophie: Antike Weltentstehungsgeschichten im Vergleich

* Sündenfall und Erbsünde: Eine christliche Erfindung und ihre Folgen

* Menschenbilder und Weltbilder: Die Prägung des Abendlandes durch die antiken Mythen 

Inhaltsverzeichnis

EINLEITUNG

1. DIE HEBRÄISCHE BIBEL: ZWEI URGESCHICHTEN
Das Buch Genesis und seine beiden Schöpfungserzählungen
Der erste Schöpfungsbericht
Der zweite Schöpfungsbericht
Die Erzählung von der Sintflut
Die Rückkehr der altorientalischen Mythen
Der Babel-Bibel-Streit

2. ALTORIENTALISCHE EPEN: GRAUSAME UND GLEICHGÜLTIGE GÖTTER
Das Atrachasis-Epos
Der Sumerische Schöpfungsmythos
Das Gilgamesch-Epos
Das Enuma Elisch
Altorientalische Epen und Bibel: Ein Vergleich

3. PLATON: DIE VERGÖTTLICHUNG DES KOSMOS
Kosmogonische Philosophie: Der Timaios
Platons Kosmotheologie
Biblische Schöpfungstheologie und platonische Kosmologie

4. ARISTOTELES: DIE ENTGÖTTLICHUNG DES KOSMOS
Wirkungen in der islamischen, christlichen und jüdischen Philosophie
Der Unbewegte Beweger in Aristoteles' Kosmophilosophie

5. PHILON: DER JÜDISCHE PLATON
Ein hellenistisch-römischer Theologe
Philons Traktat über die Weltschöpfung
Philon und Platon: Die Bibel gegen den Strich gebürstet

6. VON DEMOKRIT ZU LUKREZ: NATUR OHNE GÖTTER
Demokrit: Ewige Atome und unzählige Welten
Epikur: Seelenfriede durch Naturphilosophie
Lukrez: Materialistische Welterklärung

7. DAS RABBINISCHE JUDENTUM: VOM MYTHOS ZUR GESCHICHTE
Die Rabbinen und ihre Werke
Polemik und Vereinnahmung: Die christliche Rezeption
Die Schöpfungsgeschichte im rabbinischen Judentum
Rabbinische Schöpfungstheologie

8. O FELIX CULPA: FLUCH UND SEGEN DER VERTREIBUNG AUS DEM PARADIES
Die ®Ursünde¯ im nachbiblischen Judentum
Von der Sünde zur Erbsünde
Felix Culpa im rabbinischen Judentum

EPILOG
Die Dogmatisierung der Erbsünde
Kant, Schiller, Fichte und die ®Philosophierung¯ der Paradiesgeschichte
Politische Theologie und Erbsündenlehre bei Carl Schmitt


ANHANG
Dank
Anmerkungen
Literatur
Bildnachweis
Namenregister 

Autoreninfo

Peter Schäfer Professor em. für Judaistik, hat an der Freien Universität Berlin und der Princeton University gelehrt und war bis 2019 Direktor des Jüdischen Museums Berlin. Bei C.H.Beck erschienen von ihm "Zwei Götter im Himmel" (2017) sowie "Kurze Geschichte des Antisemitismus" (2020). 

Mehr vom Verlag:

Beck C. H.

Mehr vom Autor:

Schäfer, Peter

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 447
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2022
Maße: 220 x 147 mm
Gewicht: 724 g
ISBN-10: 3406790429
ISBN-13: 9783406790423

Bestell-Nr.: 32541499 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 2901
Libri-Relevanz: 160 (max 9.999)
 

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 9,53 €
Porto: 2,75 €
Deckungsbeitrag: 6,78 €

LIBRI: 2850384
LIBRI-EK*: 22.24 € (30%)
LIBRI-VK: 34,00 €
Libri-STOCK: 51
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15420 

KNO: 95627089
KNO-EK*: 22.24 € (29%)
KNO-VK: 34,00 €
KNV-STOCK: 28

P_ABB: mit 20 farbigen Abbildungen
KNOABBVERMERK: 2022. 448 S. mit 20 farbigen Abbildungen. 217 mm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie