PORTO-
FREI

Drei Frauen träumten vom Sozialismus

Maxie Wander, Brigitte Reimann, Christa Wolf

von Würfel, Carolin   (Autor)

Christa Wolf, Brigitte Reimann und Maxie Wander - Carolin Würfel porträtiert diese drei Ikonen der DDR-Literatur und wirft einen modernen Blick auf das große Versprechen des Sozialismus. Christa Wolf, Brigitte Reimann, Maxie Wander - waren sie Träumerinnen oder Macherinnen, diese drei Frauen, die zu Ikonen der DDR-Literatur wurden? In ihrem atmosphärischen Porträt zeigt Carolin Würfel drei Schriftstellerinnen, die im Temperament unterschiedlicher kaum sein könnten und die doch eines eint: die Begeisterung für das Versprechen des Sozialismus, die Bereitschaft, den Traum vom neuen Menschen in ihrem Alltag, ihrer Arbeit und ihren Beziehungen umzusetzen. Mit welchem Selbstbewusstsein diese Frauen in den 1950er- und 1960er-Jahren ihre Ziele verfolgen, sich dabei als Freundinnen stützen - wie ihre Träume aber auch platzen, davon erzählt Carolin Würfel inspiriert und mitreißend und lässt ein Stück Zeitgeschichte lebendig werden.

Buch (Gebunden)

EUR 23,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 07. Februar 2023, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Christa Wolf, Brigitte Reimann und Maxie Wander - Carolin Würfel porträtiert diese drei Ikonen der DDR-Literatur und wirft einen modernen Blick auf das große Versprechen des Sozialismus. Christa Wolf, Brigitte Reimann, Maxie Wander - waren sie Träumerinnen oder Macherinnen, diese drei Frauen, die zu Ikonen der DDR-Literatur wurden? In ihrem atmosphärischen Porträt zeigt Carolin Würfel drei Schriftstellerinnen, die im Temperament unterschiedlicher kaum sein könnten und die doch eines eint: die Begeisterung für das Versprechen des Sozialismus, die Bereitschaft, den Traum vom neuen Menschen in ihrem Alltag, ihrer Arbeit und ihren Beziehungen umzusetzen. Mit welchem Selbstbewusstsein diese Frauen in den 1950er- und 1960er-Jahren ihre Ziele verfolgen, sich dabei als Freundinnen stützen - wie ihre Träume aber auch platzen, davon erzählt Carolin Würfel inspiriert und mitreißend und lässt ein Stück Zeitgeschichte lebendig werden. 

Kritik

"Carolin Würfels Buch ist ein persönlicher Essay - und eine besondere Mentalitätsgeschichte. Dieser Titel ist ein toller Wurf. ... Ihre Idee ist so einfach wie brillant ... Dass Carolin Würfel ein so lebendiges Buch aus diesem trüben Stoff gelungen ist, verdankt sich ihrer sehr persönlichen Herangehensweise. ... Ein so origineller wie kluger Beitrag zur deutschen Geschichte." Elke Schmitter, SWR2, 27.11.22

"Ein großes, intimes, literarisches Porträt der DDR-Schriftstellerinnen Brigitte Reimann, Maxie Wander und Christa Wolf. Ein Buch, das klüger macht und mutiger." Anna Prizkau, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 27.11.22

"Carolin Würfel betrachtet das Leben und Schreiben dieser drei Frauen mal nicht über ihre Nähe oder Distanz zum Staat, in dem sie lebten. Die Ideologie hat sie nicht interessiert, sondern die Utopie. Auf vorzügliche Weise befreit das den Blick auf diese Frauen. ... Wolf, Reimann und Wander, drei die vom Sozialismus träumten. Anhand von eigentlich bekannten Quellen, Tagebüchern, Briefen, erzählt dieses Buch den Kosmos dieser drei Frauen noch einmal, überraschend neu." Anett Friedrich, MDR artour, 10.11.22

"Großartiges Schriftstellerinnen- und DDR-Porträt von Maxie Wander, Brigitte Reimann und Christa Wolf" Antonia Baum, Die Zeit, 17.11.22

"Gut nachvollziehbar erklärt [Würfel] ihrer Generation, wie Literatur in der DDR funktioniert hat, mit welchen Hoffnungen sie verbunden war, mit welchen Widerständen sie kämpfen musste." Bettina Baltschev, MDR Kultur, 05.10.22

"Würfel versteht es, Vita und Schaffen der drei Autorinnen auf nur 270 Seiten lebendig zu machen." Sabine Kebir, Freitag, 29.09.22

"Carolin Würfel [entwickelt] ein erstaunliches Gespür für die Tragik und das Leiden überzeugter Kommunistinnen dieser Generation." Karim Saab, Märkische Allgemeine Zeitung, 12.10.22

"Carolin Würfel erzählt in ihren Autorinnenporträts spannend, mit Empathie und viel literarischem Feingefühl." Monika Melchert, Lesart 3/2022 

Autoreninfo

Carolin Würfel, geboren 1986 in Leipzig, studierte Geschichte und Publizistik in Berlin und Istanbul. Sie arbeitet als freie Autorin und Journalistin, insbesondere für die Wochenzeitung DIE ZEIT. 2019 erschien von ihr Ingrid Wiener und die Kunst der Befreiung. 

Mehr vom Verlag:

Hanser Berlin

Mehr vom Autor:

Würfel, Carolin

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 272
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2022
Sonstiges: Postkarte Jubiläum Sachbuch. 516/27384
Maße: 208 x 131 mm
Gewicht: 403 g
ISBN-10: 3446273840
ISBN-13: 9783446273849
Verlagsbestell-Nr.: 516/27384

Bestell-Nr.: 32550166 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 682
Libri-Relevanz: 60 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 516/27384

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 7,53 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 5,69 €

LIBRI: 2851259
LIBRI-EK*: 13.97 € (35%)
LIBRI-VK: 23,00 €
Libri-STOCK: 51
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 11600 

KNO: 95641863
KNO-EK*: 13.36 € (35%)
KNO-VK: 23,00 €
KNV-STOCK: 66

KNOABBVERMERK: 4. Aufl. 2022. 272 S. 210 mm
KNOSONSTTEXT: Postkarte Jubiläum Sachbuch. 516/27384
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Postkarte Jubiläum Sachbuch

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie