PORTO-
FREI

Unendliche Offenheit und absolutes Nichts

Überlegungen zu Buddhismus und Christentum, modernem Denken und religiöser Verankerung

von Hanaoka, Eiko   (Autor)

Das Cover-Bild des Buches zeigt einen leeren Kreis und ein Kreuz - Symbole für den Dialog zwischen Buddhismus und Christentum. Die Autorin Eiko Hanaoka verkörpert diesen in Japan geführten Dialog. Sie ist evangelisch getaufte Christin und zugleich Zen-Meisterin mit dem Namen "Shingetsu", "Herzensmond". Sie studierte Philosophie in Kyoto unter Keiji Nishitani, einem der letzten Vertreter der philosophischen Kyoto-Schule, und Theologie in Hamburg. Nishitani, der selbst die buddhistische Schweigemeditation übte, lenkte bei seinem Brückenschlag zwischen Japan und Abendland den Blick auf die mittelalterliche deutsche Mystik. Ausdruck des Unaussprechlichen wurden in Kyoto das "absolute Nichts" und von Indien her die "Leere". Hanaoka ersetzte beide Begriffe durch "unendliche Offenheit". Der Band ist eine Einladung, das christlich-buddhistische Gespräch in Theorie und Praxis fortzusetzen und zu vertiefen.

Buch (Kartoniert)

EUR 24,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 28. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Das Cover-Bild des Buches zeigt einen leeren Kreis und ein Kreuz - Symbole für den Dialog zwischen Buddhismus und Christentum. Die Autorin Eiko Hanaoka verkörpert diesen in Japan geführten Dialog. Sie ist evangelisch getaufte Christin und zugleich Zen-Meisterin mit dem Namen "Shingetsu", "Herzensmond". Sie studierte Philosophie in Kyoto unter Keiji Nishitani, einem der letzten Vertreter der philosophischen Kyoto-Schule, und Theologie in Hamburg. Nishitani, der selbst die buddhistische Schweigemeditation übte, lenkte bei seinem Brückenschlag zwischen Japan und Abendland den Blick auf die mittelalterliche deutsche Mystik. Ausdruck des Unaussprechlichen wurden in Kyoto das "absolute Nichts" und von Indien her die "Leere". Hanaoka ersetzte beide Begriffe durch "unendliche Offenheit". Der Band ist eine Einladung, das christlich-buddhistische Gespräch in Theorie und Praxis fortzusetzen und zu vertiefen. 

Autoreninfo

Hanaoka, EikoEiko Hanaoka, verw. Kawamura, geb. 1938 in Hiroshima, stud. Philosophie und Theologie. Bis zur Emeritierung Professorin an versch. Universitäten in Japan. Gastvorlesungen u.a. in USA und Deutschland. Ev. getaufte Christin und zugl. Zen Meisterin, Mitglied zahlr. wissenschaftlicher Vereinigungen. 

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 131
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2021
Maße: 221 x 148 mm
Gewicht: 243 g
ISBN-10: 3897109018
ISBN-13: 9783897109018

Bestell-Nr.: 30971424 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 175433
Libri-Relevanz: 140 (max 9.999)
 

LIBRI: 2657410
LIBRI-EK*: 15.03 € (33.00%)
LIBRI-VK: 24,00 €
Libri-STOCK: 11
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 25440 

KNO: 91056663
KNO-EK*: 14.96 € (33.30%)
KNO-VK: 24,00 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Begegnung. Kontextuell-dialogische Studien zur Theologie der Kulturen und Religionen 29
KNOABBVERMERK: 2021. 140 S. 220 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie