PORTO-
FREI
Blick ins Buch

70/71

Bismarcks Sieg über Frankreich

von Bremm, Klaus-Jürgen   (Autor)

Der Deutsch-Französische Krieg 70/71 war der triumphale Sieg Preußens über das Kaiserreich Frankreich - und die zentrale Wegscheide für die weitere Entwicklung Europas. Zum 150. Jahrestag schreibt Klaus-Jürgen Bremm eine umfassende Gesamtdarstellung: Die komplexe Vorgeschichte, die Schlachten dieses ersten modernen Krieges und seine Folgen.

Buch ()

EUR 16,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 08. Februar 2023, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Der Deutsch-Französische Krieg und die Entwicklung Europas

Europa änderte sich 1870 grundlegend. Mit der Schlacht von Sedan wurde nicht nur der französische Kaiser Napoleon III. gefangengenommen, sondern im Anschluss fand ausgerechnet im Versailler Spiegelsaal die deutsche Kaiserproklamation statt. Dieses Ereignis war die Grundlage für den deutschen Nationalstaat und ist gleichzeitig eine bedeutende Zäsur in der Militärgeschichte.

Klaus-Jürgen Bremm, Publizist und Historiker, legt mit seinem Buch eine umfassende Gesamtdarstellung des Deutsch-Französischen Krieges und eine Neubewertung dieser historischen Ereignisse vor:

* Europäische Geschichte von den deutschen Einigungskriegen bis zur deutschen Reichsgründung

* Waffengänge, Waffentechnik und militärische Strategien: der dritte deutsche Einigungskrieg gilt als einer der ersten modernen Kriege der Weltgeschichte

* Weißenburg, Wörth und Spichern, Metz und Sedan: detaillierte Analyse entscheidender Schlachten

* der Einsatz von Propaganda und der Krieg gegen Franctireurs und Zivilisten

* Hintergrund-Infos zum Aufbau des preußischen Heeres und zur Einführung der Wehrpflicht

Das Ende der Grande Nation: Frankreich tritt in die zweite Reihe

Seit dem Krieg sind fast anderthalb Jahrhunderte verstrichen. Kaiserreich und Dritte Republik, die beide aus dem Konflikt von 1870/71 hervorgingen, sind längst wieder aus der Geschichte verschwunden. Doch wie Klaus-Jürgen Bremm aufzeigt, war die Bedeutung des sogenannten dritten »Einigungskrieges« bedeutend: Frankreich, die einstige Grande Nation, verlor seine europäische Hegemonialstellung, Deutschland stieg seit der Reichsgründung zur europäischen Vormacht auf. Wie sich diese Entwicklungen bis in die Katastrophe des 20. Jahrhunderts auswirkten, stellt Klaus Jürgen Bremm kenntnisreich dar - für Historiker und politisch Interessierte spannend und Augen öffnend! 

Inhaltsverzeichnis

Inhalt
Einleitung - Das Ende der Grande Nation und der Siegeszug der allgemeinen
Wehrpflicht 7
Bis zum ersten Schuss 15
Paris 1867 - Das Zweite Kaiserreich noch einmal als Mittelpunkt Europas 15
Preußisches Prävenire - Erzherzog Albrechts geheime Reise nach Paris und die
spanische Thronkandidatur 27
Zwei Nationen und ein überraschender Krieg 46
Der Weg nach Sedan - Das Preußische Heer und das Militär des Norddeutschen
Bundes im Zeitalter von Heeresreorganisation und Einigungskriegen 56
Der Krieg gegen das Kaiserreich 67
Frankreich »wurstelt sich durch« - Marschall Edmond Leboeufs großes
Aufmarschfiasko 67
Die Franzosen kommen nicht - Der Aufmarsch der verbündeten deutschen Armeen im
Juli 1870 77
Die ersten Siege - Weißenburg, Wörth und Spichern 85
Drei Schlachten um Metz - Bazaine in der Falle 100
Sedan - Der Marsch der Armee von Chalons in den Untergang 115
Hungrig, frierend, ahnungslos - Die Soldaten im Feld 133
Finanzmisere, Frauenvereine und Friedenssehnsucht - Die Heimatfront 149
Der Kampf gegen die Republik 161
Chaos und Karneval - Paris am 4. September 1870 161
Paris im Herbst 1870 - Eine Weltmetropole von der Welt abgeschnitten 172
Exempel an einer alten Reichsstadt - Die Beschießung und Kapitulation von
Straßburg 181
Die letzte Bastion des Kaiserreiches - Die Belagerung von Metz bis zur Übergabe
nach 70 Tagen 187
Drei Schlachten um Orléans - Artenay, Coulmiers und Loigny-Poupry 198
Auch Faidherbe kann Paris nicht retten - Der Krieg an der Somme 211
»Man muss mehr Rauch von brennenden Häusern sehen« - Der Krieg gegen
Franctireurs und Zivilisten 217
Das Kaiserreich und die Dritte Republik - Geburt zweier Staaten 225
»Die deutsche Einheit ist gemacht, und der Kaiser auch« - Bismarcks
Reichsgründung in Versailles 225
Hunger, Kälte und Bombenterror - Paris zwischen Siegesfantasien und Verzweiflung
235
Der Untergang der Armee Bourbakis - Frankreichs zweites »Sedan« 243
Waffenstillstand und Wahlen - Frankreich stimmt für das Ende des Krieges 253
Ersatzrevanche einer geschlagenen Armee - Die Vernichtung der Pariser Kommune
259
»Nur Faust, kein Kopf, und dennoch siegen wir« 272
Bismarcks Reichsgründung - Ein europäischer Glücksfall 277
Anhang 289
Anmerkungen 290
Literatur 319
Personenregister 329 

Kritik


¯Klaus-Jürgen Bremm sieht in Bismarcks Politik sogar die einzige realistische Lösung der seit 1815 schwelenden Dauerkrise um die "Deutsche Frage", auch wenn die zeitbedingte Blut-und- Eisen-Rhetorik des damaligen preußischen Ministerpräsidenten auf Nachgeborene natürlich irritierend wirken muss.® Nürnberger Zeitung

¯Klaus-Jürgen Bremm unterzieht in seinem neuen Buch "70/71" den Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges einer ebenso gerafften wie packenden Analyse®. Berthold Seewald, Die Welt

¯Der Historiker Klaus-Jürgen Bremm widmet in seiner lesenswerten Darstellung des Deutsch-französischen Krieges "70/71" dem Thema Franktireur-Krieg und die Folgen ein eigenes Kapitel.® Die Welt

¯Eine lehrreiche, unaufgeregte und ganz und gar nicht beschönigende Studie, die durchaus das Zeug zum Referenzwerk hat.® Atempo

¯Klaus-Jürgen Bremms Darstellung überzeugt durch die detailreiche, lebendige Schilderung der historischen Vorgänge.® Börsenblatt Spezial Sachbuch

¯Knapp, flink, und äußerst meinungsstark!® Stephan Speicher, Süddeutsche Zeitung 

Autoreninfo

Das Spezialgebiet des Historikers und Publizisten Klaus-Jürgen Bremm ist die Technik- und Militärgeschichte. Von ihm stammt die erste Darstellung zum Deutsch-Österreichischen Krieg »1866. Bismarcks Krieg gegen Habsburg« (2016). Daneben veröffentlichte Bremm zahlreiche sehr erfolgreiche Sachbücher wie »70/71. Preußens Triumph über Frankreich und die Folgen« (2019) und »Die Türken vor Wien« (2021). 

Mehr vom Verlag:

wbg Paperback

Mehr aus der Reihe:

Mehr vom Autor:

Bremm, Klaus-Jürgen

Produktdetails

Medium: Buch
Format:
Seiten: 335
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2023
Auflage: 2. Auflage
Sonstiges: Klappenbroschur
Maße: 213 x 145 mm
Gewicht: 456 g
ISBN-10: 3534275934
ISBN-13: 9783534275939

Bestell-Nr.: 34916911 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 68444
Libri-Relevanz: 700 (max 9.999)
 

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 4,49 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 2,65 €

LIBRI: 2914477
LIBRI-EK*: 10.47 € (30%)
LIBRI-VK: 16,00 €
Libri-STOCK: 101
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 25560 

KNO: 96170372
KNO-EK*: 11.21 € (30%)
KNO-VK: 16,00 €
KNV-STOCK: 5

KNO-SAMMLUNG: wbg Paperback
P_ABB: 27 schwarz-weiße Abbildungen
KNOABBVERMERK: 2., überarb. Aufl. 2023. 336 S. 27 SW-Abb. 215 mm
KNOSONSTTEXT: Klappenbroschur
Einband:
Auflage: 2. Auflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie